Heute In der Stadt Bad Säckingen 18.06.2019

Zidane-Fan Mbappé schickt Absage nach Madrid

Kylian Mbappé hat nach dem erneuten Gewinn des französischen Meistertitels mit Paris Saint-Germain ein klares Bekenntnis zu seinem Klub abgegeben.Nach dem 3:1 gegen AS Monaco, bei dem er alle drei Treffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel erzielte, erteilte der Weltmeister Spekulationen über einen Wechsel zu Real Madrid eine Absage. "Ich bin hier, ich habe mich diesem Projekt verschrieben. Gut für Real Madrid, wenn sie Zizou (Zinédine Zidane) haben, ich werde ihre Spiele als Bewunderer ansehen", sagte er in einem Interview mit dem TV-Sender Canal+.  Eindeutige Ansage und schlechte Nachrichten für Zidane - der aber auch noch anderer große Namen nach Madrid locken will. Zum Beispiel Eden Hazard. Der hochbegabte Kicker vom FC Chelsea soll es Zidane laut El Confidencial besonders angetan haben. Auch wenn sich der Real-Coach bisher öffentlich nicht äußern will: "Was ich euch sagen kann, ist, dass wir an Transfers arbeiten und darüber sprechen, wenn die Zeit reif ist." Die Nummer drei auf der Wunschliste von Zidane: Christian Eriksen. Der Mittelfeldregisseur von Tottenham Hotspur soll in Reals Mittelfeld für mehr Kreativität sorgen - und in Madrid sogar höhere Priorität genießen als ManUniteds Paul Pogba, der immer wieder mit den Königlichen in Verbindung gebracht wird.

Nachrichtenquelle: https://www.sport1.de/transfermarkt/2019/04/klyian-mbappe-von-paris-saint-germain-sagt-zidane-und-real-ab

Siehe auch

Dieser Mann saß 45 Jahre zu Unrecht im Gefängnis
TV-Tipps: TV-Tipps am Samstag
Video-Skandal um FPÖ-Chef: Schicksalstag für Koalition in Österreich
Universität ignorierte Vorwürfe: US-Arzt missbrauchte 177 Studentinnen
Explosionen in Damaskus: Israel schießt Leuchtraketen nach Syrien